Warum 76?

2076 findet eine Freiheitsrevolution auf dem Mond statt. In Robert Heinleins ausgezeichnetem Sciencefiction Roman „Revolte auf Luna“ (engl. „The Moon Is a Harsh Mistress“) aus dem Jahr 1966 trägt diese Züge eines rationalen Anarchismus. Zuvor und einige Jahre danach greifen Bürokratisierung harsche Besteuerung wieder um sich.  

1976 endet mit dem Tod von Mao Zedong dessen langjährige sozialistische Diktatur. Erich Honnecker wird Staatsratsvorsitzender der DDR. Steve Jobs und Steve Wozniak gründen Apple. Der Apple I wird vorgestellt. ABBA landet den Megahit Dancing Queen.

1876 Wir die deutsche Reichsbank gegründet mit der Mark als Einheitswährung. Das Osmansiche Reich erklärt seinen Staatsbankrott. Berlin verfügt über das erste städtische Rohrpostnetz. Alexander Graham Bell erhält ein Patent auf die Erfindung des Telefons. In Aachen wird das Unternehmen Henkel gegründet. Außerdem wird die Ozeanographie begründet und es werden mehrer Galaxien entdeckt. Tom Sawyer von Mark Twain erscheint. Renoir malt Bal au Moulin de la Galette.

1776 erschien „An inquiry into the nature and causes of the wealth of nations“ von Adam Smith. Der schottische Moralphilosoph und Ökonom rückte die Wirtschaft, das Geflecht der ökonomischen Beziehungen der Menschen ein für alle Mal in das Bewusstsein der Menschheit.

1776 entstanden mit der amerikanischen Unabhängigkeitserklärung der britischen Kolonien in Amerika die Vereinigten Staaten von Amerika. Die Gründerväter versuchten einen Verfassung der Freiheit zu etablieren. Die USA verkörpern bis heute einen wesentlichen Teil des „Westens“, Pioniergeist, Unternehmertum und Zukunftstechnologien eingeschlossen.

Außerdem:

76 gilt mathematisch als spezielle Ziffer, die über die Quersumme 13 hinaus viele Merkmal aufweist – wie viele andere Zahlen auch ; ) In der Numerologie und Zahlenmystik wird 76 mit Lernen, Bildung, Glück, Frieden, Beharrlichkeit und innerer Weisheit in Verbindung gebracht – wie mit vielen anderen Zahlen auch.

Wer weiter zurückschauen möchte:

1576 wird in Frankreich die Post (La Poste) gegründet. Der englische Seefahrer Martin Frobisher unternimmt mit drei Schiffen eine erste Arktisfahrt auf der Suche nach der Nordwestpassage, deren erste komplette Durchquerung erst dem Norweger Roald Amundsen 1903-1906 gelingen sollte. In Oberitalien fordert die Pest zahlreiche Tote, unter ihnen ist der Maler Tizian.

1076 beendet Adam von Bremen, Chronist und bremischer Domherr seine Geschichte des Erzbistums Hamburg, in der er die Entdeckung Vinlands (Amerika) durch die Grönländer (Wikinger – vermutlich unter Leif Eriksson) erwähnt. 

Im Jahr 76 regierte der recht beliebte Kaiser Vespasian (9 n. Chr. – 79 n. Chr.) das Römische Reich. Der Realpolitiker stärkte die als relative Friedenszeit bekannte pax Augusta. Dazu gehörte die Konsolidierung der Staatsfinanzen durch Steuern (u.a. die Latrinensteuer: „Geld stinkt nicht“).