Aus Fehlern lernen

Corona-Modelle bilden die Realität nicht ab

Die Corona-Modelle der Task-Force, die in der Schweiz erarbeitet wurden, bilden die Realität nicht ab, nicht annähernd. Genau das ist allerdings die einzige Aufgabe eines Modells.

“Heute lässt sich ohne Wenn und Aber sagen: Die Schätzungen der Wissenschaft und die Realität klaffen weit auseinander. Die Anzahl Neuinfektionen sind derzeit so tief wie seit letztem Oktober nicht mehr. Die entwickelten Modelle der Task-Force bergen also ganz grundlegende Mängel.”

ist in einer anschaulichen Bilanz in der NZZ zu lesen. Und weiter:

“Hat die Schweizer Task-Force einen so schlechten Job gemacht, dass sie abgeschafft gehört? Tatsächlich kämpfen auch Modellierer aus anderen Ländern mit ähnlichen Problemen. Auch in Deutschland, Österreich oder Frankreich sinken die Fallzahlen schneller, als es die epidemiologischen Modelle vermuten lassen.”

Offenkundig verstehen die Task Force Experten bislang nicht wie die Ausbreitung von Corona funktioniert. Damit können sie der Politik keine Handlungsoptionen aufzeigen und haben falsche Empfehlungen abgeleitet.