Anders denken

MUT = Machen Und Tun

Nicht gut drauf? Orientierungslos? Antriebslos? Voll im Trott und gefühlt Volltrottel => dann auf zur Mut-Tanke. Eine Dosis FW Berle. Die rockt. Mit ihrem Buch, das im lebensprallen, bunten, eigenWILLIGEN Stil daherkommt wie Fast & Furious, wie Online gedruckt.

Ich stachele Menschen auf, sich ihr Leben auch mal groß vorzustellen.

schreibt die promovierte Freiberuflerin.

Wer Lust auf mehr hat, kann sich erkennbar smarte, zupackende Inspirationen und vor allem praktische Tun abholen, auch beim Life-Coaching. Genau darum geht es bei diesem Mut-Anstoß: MUT = Machen Und Tun. „Just do it!“ ist das sportive Äquivalent. Finoa Waltraud Berle kommt gleich zu Sache und redet nicht lange drum herum. 

  • Zweifel => werden weggewedelt.
  • Fake it till you make it => schafft positive Lebensbilder und konkrete Ziele portionieren die Veränderung.
  • Einige enthaltene Schreib- und Malübungen sind kinderleicht.

Die Kurzgeschichten über Klienten und die Märcheninterpretationen, z.B. Aschenputtel, zeigen: Ein Perspektivwechsel ist nicht schwer und das Verhalten ändern nicht kompliziert. In die Gänge kommen und Gas geben, darum geht es. Mut tanken. Und dann kann man schon mal seinen Preis als Call Girl taxieren, mit VWL Diplom. Dieses Freigeschaltet werden ist klasse. Und „Born to be wild“ ist eine zeitlose Message, mehr, ein Lebensauftrag. „Bravsein ist Schlafmittel“. Wut steht wohl verhalten für Aktivität &Vitalität. Wem tut das nicht gut? Und es täte unserer Gesellschaft gut. So gut.