Was wäre wenn …

Was wäre wenn Fragen sind richtig cool. Sie weiten den Horizont enorm und machen scheinbar Undenkbares zu einer Alternative, die besser als befürchtet aussieht.

Man stelle sich vor, der Erste Weltkrieg wäre anders ausgegangen. Ein Beispiel: Die USA hätten nicht eingegriffen und an der Westfront wäre ein Unentschieden die Folge gewesen. Anschließend wäre ein Frieden ausgehandelt worden, der nicht allein von der Siegerpartei bestimmt worden wäre. Das hätte den Verlauf der Geschichte umgewälzt und Hitler wäre Postkartenmaler geblieben.

Auf andere Weise hat darüber Sebastian Haffner räsoniert, der von dem Verlauf bis Ende 1918 ausging, mangels Unterzeichnung des Versailler Vertrags indes eine Besetzung Deutschlands annahm, also eine Entwicklung wie gut 25 Jahre später nur ohne den desaströsen Zweiten Weltkrieg.

Über ungeschehene Geschichte gibt es den gleichnamigen Klassiker von Alexander Demandt, hier auf 2076.

Hier acht Kriege, die die USA nie hätten führen sollen, knapp betrachtet in National Interest.

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar